Zeitsplitter 06.02.1849

Karlsruher Zeitung, Beilage zur Zeitung Nr. 31 vom 06.02.1849:

Das Thema Auswanderung war auch schon vor der Revolution aktuell

Amerika versprach Freiheit, die Möglichkeit eigenes Land zu bekommen, keinem Fürsten mehr Untertan sein zu müssen. Die aktuellen Goldfunde von 1848 lockten zusätzlich nun nach Kalifornien.

Ca. 80.000 Badener (5 % der Bevölkerung) wanderten nach der Revolution aus, vor allem nach Amerika. Der Grund war einerseits der wirtschaftlichen Not geschuldet, zu einem Teil aber auch der gescheiterten Revolution. Die Auswanderer dieser Zeit werden als Forty-Eighters oder „Achtundvierziger“ bezeichnet. Revolutionsführer wie Sigel, Hecker oder Blenker, werden noch als Offiziere im Amerikanischen Bürgerkrieg in Erscheinung treten, ebenso werden viele 48er in die Reihen der Union eintreten, um wieder für die Freiheit zu kämpfen.

Quelle: http://digital.blb-karlsruhe.de/blbz/zeitungen/periodical/pageview/1786758 Download: 05.02.2017

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.