1849 Die Kaiserdeputation

Am Ende des Jahres 1848 hatte sich klar abgezeichnet, dass die neue, gesamtdeutsche Verfassung eine konstitutionelle Erbmonarchie vorsah. Die Frankfurter Reichsverfassung sollte dabei aber nicht mehr für ganz Deutschland gelten. Da in Österreich die Reaktion gesiegt hatte, und die Regierung Österreich als unteilbar (keine Trennung zwischen deutschen und nichtdeutschen Staatsgebieten) erklärt hatte, entschied man sich weiterlesen…

Revolution!!!

1848Februar-Revolution und die „heiße Märzenzeit“Im Februar 1848 kam es in Paris zu revolutionären Unruhen in deren Folge der „Bürgerkönig“ Louis-Phillipe entmachtet und die zweite Republik ausgerufen wurde. Wie schon 1830 sprang der Funke in die deutschen Länder über. Zeitungen und Flugschriften verbreiteten den revolutionären Gedanken erneut, griffen die vorangegangenen Ereignisse aus Braunschweig, Aachen, Frankfurt und weiterlesen…

1847 Die „Kartoffelrevolution“

Mitte des 19ten Jahrhunderts hatte es vergleichsweise kalte Sommer und Winter gegeben, wodurch viele Ernten zerstört wurden. Durch die ausufernde Kartoffelfäule kam es zu großflächigen Ernteausfällen dieses Hauptnahrungsmittels in ganz Europa. Viele Menschen kamen um. Wer konnte kehrte der Heimat den Rücken und wanderte aus. Durch vermehrte Armenspeisungen versuchten preußische Stadtverwaltungen dem Hunger Herr zu weiterlesen…

1845 Hunger!

Bedingt durch die Kartoffelfäule, einem Pilzbefall der essbaren Knollen, kam es 1845 in Irland zu einer Hungerkatastrophe. Sie war der Auslöser für eine in ganz Europa um sich greifende Welle von Hungersnöten und Lebensmittelknappheit, sowie einer großen Wirtschaftskrise und damit einhergehendem Elend in den ärmeren Bevölkerungsschichten. 1846 und 1847 waren auch die deutschen Staaten davon weiterlesen…

1844 Der Weberaufstand

1844 wurde die Eisenbahnstrecke Köln-Bonn eingeweiht. Sie war einer der vielen Zeugen der rascher voranschreitenden Industrialisierung und der damit verbundenen Verdrängung vieler Arbeitsplätze. Unzählige Menschen verdienten damals im Winter Geld mit dem Weben von Stoffen, welche sie dann an Tuchhändler und Schneider verkaufen konnten, andere versuchten sich überhaupt ihr Brot mit dem Weben zu verdienen. weiterlesen…

1843 Verbot der Rheinischen Zeitung

Ein Jahr zuvor hatten unter anderem Karl Marx und Friedrich Engels die Rheinische Zeitung in Köln veröffentlicht. Die Rheinische Zeitung war ein Sprachrohr der oppositionellen, demokratischen Bürgerschaft gegenüber der preußischen absolutistischen Monarchie und ihren Organen. Sie konnte mehrere Ausgaben veröffentlichen, da ihre Redakteure sehr wortgewand und spitzfindig waren um die Zensur auszutricksen und zu umgehen. weiterlesen…

1840 Der König ist tot, lang lebe der König!

In Preußen starb 1840 Friedrich Wilhelm III. und sein Sohn Friedrich Wilhelm IV. bestieg den Thron. Der alte König war derjenige gewesen, welcher Napoleon besiegt hatte, welcher Preußen nach seiner schmachvollen Niederlage wieder zu neuem Glanz verholfen hatte. Aber er war auch der König gewesen, welcher stets reaktionär und absolutistisch geherrscht hatte. Seine Antwort auf weiterlesen…

1839 Einschränkung der Kinderarbeit

Was zunächst klingt wie ein großer sozialer Fortschritt seitens der preußischen Regierung und ein Zugeständnis an die Forderungen der Reformer und Oppositionellen, war in Wirklichkeit durch die mangelhafte Wehrfähigkeit vieler Männer im preußischen Rheinland verursacht. Durch die Kinderarbeit waren die jungen Männer häufig untauglich für den Dienst in der Armee. Ihre Körper waren entstellt oder weiterlesen…

1836 bis 1838 Forderungen nach sozialen Reformen

Im Laufe der Jahre gerieten die Aufstände nicht in Vergessenheit. Zahlreiche oppositionelle und demokratische Autoren von Flugschriften, Zeitungen und literarischen Werken beschäftigten sich mit ihnen und verarbeiteten die Themen. Sie versuchten auch, die Aufstände in ein gesamtrevolutionäres demokratisches oder republikanisches Bild zu fügen, zusammen mit den Veranstaltungen auf dem Hambacher Schloss und der Wartburg. Das weiterlesen…

1835 Die „Feuerwerk-Revolution“

Der folgende Bericht über den Vorfall in Berlin ist auch ein Ereignis des Vormärzes, jedoch gab es hier im Gegensatz zur „Schneiderrevolution“ keine Rufe nach Reformen. Im Gegenteil. Diese „Revolution“ war einfach nur begründet durch eine übertriebene Polizeiaktion. Am Tag des Königsgeburtstages war es Brauch, im Tiergarten Feuerwerkskörper zu zünden. Dies war zwar per Gesetz weiterlesen…